Darmstädter Massivbauseminar

Als Folge der stetig fortschreitenden Weiterentwicklung unserer modernen Gesellschaft wird auch im Bauwesen die Forderung nach Integration innovativer Ansätze in die Praxis laut. Dies gilt in gleichem Maße für die Verwendung neuartiger Materialien, moderner Berechnungsansätze für bereits bestehende Bauwerke sowie die Entwicklung von Konzepten im Bereich der Nachhaltigkeit. Grundlagen für eine zuverlässige Entwicklung solcher Neuerungen werden nicht zuletzt in der Forschung gelegt.

Am Institut für Massivbau der TU Darmstadt wird seit vielen Jahren intensiv in vielfältigen Themengebieten geforscht. Im Rahmen des 41. Darmstädter Massivbauseminars wird dies zum Anlass genommen, die aktuell in der Forschung befindlichen Innovationen zu präsentieren. Dazu konnten hochrangige Vertreter der deutschen Forschungsszene gewonnen werden, die mit Vorträgen über die Spezialgebiete ihrer Institute die modernsten Entwicklungen in der Forschung präsentieren. Dabei wird neben den Chancen und Herausforderungen bei der Entwicklung auch die praktische Relevanz innovativer Ansätze thematisch behandelt werden.

Wir laden Sie herzlich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch ein. Die integrierten Diskussionsrunden und Seminarpausen bieten Ihnen die Möglichkeit zum persönlichen und fachlichen Austausch sowie zum Knüpfen neuer Netzwerke.

Nicht zuletzt soll im Rahmen einer an das Seminar anschließenden Abendveranstaltung das Wirken von Herrn Professor Carl-Alexander Graubner an der TU Darmstadt gewürdigt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Programmübersicht

Programmübersicht MBS 2021

Die Programmübersicht können Sie mit einem Klick auf das nebenstehende Bild oder hier direkt herunterladen.

Location

Bitte beachten Sie, dass das 41. Darmstädter Massivbauseminar infolge einer Änderung in der Planung von Beginn an in folgenden Räumlichkeiten stattfindet:

Altes Schalthaus

Rodensteinweg 2, 64293 Darmstadt

Direkt an der Location sind Parkplätze vorhanden. Zudem befindet sich der Darmstädter Hauptbahnhof in geringer Entfernung.

Programmübersicht
ab 08:30 Anmeldung
09:00 Begrüßung
Dipl.-Ing. Dieter Hanek
Freunde des Instituts für Massivbau der Technischen Universität Darmstadt e.V.
09:10 25 Jahre Forschung am Institut für Massivbau
Dr.-Ing. Michael Six
Prof. Dr.-Ing. Katharina Klemt-Albert
Freunde des Instituts für Massivbau der Technischen Universität Darmstadt e.V.
09:40 Bemessung von Stahlbetonkonstruktionen
(Querkraft / Durchstanzen)

Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger
Institut für Massivbau
RWTH Aachen
10:20 Wirklichkeitsnahe Modelle zur Beschreibung der Einwirkungen und Tragwiderstände – Ansätze und Potentiale für die Nachrechnung von Massivbrücken
Prof. Dr.-Ing. Oliver Fischer
Institut für Massivbau
Technische Universität München
11:00 Kaffeepause
11:30 Mauerwerk
Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner
GuP Graubner&Partner Ingenieurgesellschaft
München
12:10 Verstärken von Bestandsbauwerken mittels aus der Verankerungstechnik entwickelter Bewehrungselemente
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Feix
Arbeitsbereich Massiv- und Brückenbau
Universität Innsbruck
12:50 Mittagspause
14:00 Beschreiben, bewerten, beeinflussen – das Konzept einer entwicklungs- und planungsbegleitenden Nachhaltigkeitsbewertung
Prof. Dr.-Ing. Thomas Lützkendorf
Fachgebiet Immobilienwirtschaft (FIWI)
Karlsruher Institut für Technologie
14:40 Einsatz von Recyclingmaterial für Betonfertigteile
Prof. Dr.-Ing. Christian Glock
Institut für Massivbau
Technische Universität Kaiserslautern
15:20 Kaffeepause
15:50 Ökobeton –
Auf dem Weg zur Dekarbonisierung von Beton

Dr.-Ing. Tilo Proske
Institut für Massivbau
Technische Universität Darmstadt
16:30 Carbonbeton
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Manfred Curbach
Institut für Massivbau
Technische Universität Dresden
17:10 Schlusswort
Dr.-Ing. Michael Six
Freunde des Instituts für Massivbau der Technischen Universität Darmstadt e.V.
17:30 Ende der Seminarveranstaltung
Abendveranstaltung
19:30 Eröffnung der Abendveranstaltung
Dipl.-Ing. Dieter Hanek
Freunde des Instituts für Massivbau der technischen Universität Darmstadt e.V.
19:45 „Darmstädter Spätbarock“
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Jürgen Schnell
20:15 Festliches Bankett

Ihre Teilnahme

Melden Sie sich über das Anmeldeformular zum 41. Darmstädter Massivbauseminar an.

Anerkennung als Weiterbildung

Das 41. Darmstädter Massivbauseminar kann gemäß den Fortbildungsrichtlinien der Ingenieur- und Architektenkammern anerkannt werden.

  • Bayrische Ingenieurkammer
  • Ingenieurkammer Hessen
  • Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen
  • Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz
  • Ingenieurkammer Baden-Württemberg
  • Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
  • Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
  • Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Hygienekonzept

Bei Teilnahme ist ein Nachweis über den vollen Impfschutz, Genesenenstatus oder einen tagesaktuellen, negativen COVID-19-Test vorzulegen. Bitte beachten Sie, dass bis zur Einnahme Ihres Sitzplatzes eine medizinische Maske getragen werden muss. Das Hygienekonzept sieht während der gesamten Veranstaltung feste Tischgruppen à 10 Personen vor. Zu Teilnehmenden anderer Tischgruppen ist der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Impressionen des 40. Darmstädter Massivbauseminars 2019