Baustellenexkursion zum FOUR

06.12.2019

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Stahlbetonbau II wurde am 05.12. die Großbaustelle des FOUR in Frankfurt besichtigt.

Auf dem ehemaligen Gelände der Deutschen Bank am Roßmarkt, zwischen Commerzbank und Omniturm, entsteht aktuell ein Hochhauscluster mit insgesamt 4 Türmen. Die Höhe der Türme wird zwischen 100 und 228 Metern liegen. Geplant ist eine Mischnutzung aus Büros, Wohnen, Hotel sowie öffentlich zugänglichen Bereichen.

Die vier Türme stehen auf einem gemeinsamen Podest und teilen sich eine Bodenplatte. Die Gründung wird als kombinierte Pfahl-Platten-Gründung ausgeführt. Weltweit erstmalig wird der Baugrubenverbau in Form einer Schlitzwand zum Lastabtrag herangezogen.

Aktuell finden auf der Baugrube die umfangreichen Gründungsarbeiten statt. Zum Herstellen der bis zu 42 Meter tiefen Schlitzwand wird Spezialtiefbaugerät wie eine Schlitzwandfräse benötigt, um harte Gesteinsschichten aufzubrechen. Zudem werden insgesamt 370 Bohrpfähle mit einer Länge von bis zu 28 Metern hergestellt.

Im Namen aller Studierenden und des Instituts für Massivbau möchten wir uns bei Groß & Partner sowie insbesondere bei Herr Wünsch für die Einladung und die spannenden Einblicke in die Abläufe dieses Großprojekts bedanken.

Baustelle zwischen Commerzbank Tower und Omniturm

Raupenkräne vor der historischen Fassade

Bewehrungskorb einer Schlitzwand wird eingesetzt