Mauerwerksbau

Mauerwerksbau

Überblick

Erhöhte Ansprüche an moderne Gebäude hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Komfort sowie die große wirtschaftliche Bedeutung des Traditionsbaustoffes Mauerwerk erfordern für diese Bauweise nachhaltige Innovationen. Gesteigerte Anforderungen bezüglich des Wärme-, Schall- und Brandschutzes, der Zwang zur Rationalisierung und verbesserte Materialeigenschaften führen zu optimierten Mauerwerkskonstruktionen, die an die praxisorientierte Forschung am Fachgebiet verschiedenste Aufgaben stellen. In diesem Zusammenhang werden neue Produkte wissenschaftlich begleitet, um in der Mauerwerksnormung Berücksichtigung zu finden. Zusätzlich werden verbesserte Bemessungsverfahren entwickelt, die das Potential des Mauerwerks optimal ausnutzen und somit seine Wirtschaftlichkeit erhöhen.

Abb. 1: Pendelschlagversuch an einer nichttragenden Wand
Abb. 1: Pendelschlagversuch an einer nichttragenden Wand
Abb. 2: FE-Modellierung eines Wandabschnittes mit gerissener Stoßfuge
Abb. 2: FE-Modellierung eines Wandabschnittes mit gerissener Stoßfuge

Informationen zu den aktuell laufenden sowie abgeschlossenen Forschungsvorhaben im Forschungsgebiet „Mauerwerksbau“ finden Sie hier.

Aktuelle Forschungsthemen

  • Modifizierte Teilsicherheitsbeiwerte für Mauerwerkswände im Bestand
    Entwicklung eines Verfahrens für die Modifizierung von Teilsicherheitsbeiwerten zur Berücksichtigung der besonderen Randbedingungen bei Bestandsmauerwerk
    • gefördert durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR); Forschungsinitiative „Zukunft Bau“
    • Laufzeit: 01/2019 bis 12/2020
    • Bearbeiter: Dominik Müller, M.Sc

  • Schaffung von Bemessungsgrundlagen für Lehmmauerwerk auf Basis von EN 1996 mittels experimenteller und numerischer Untersuchungen
    Ziel des Forschungsvorhabens ist die Erforschung des Tragverhaltens von Lehmmauerwerk und darauf aufbauend die Ableitung von Berechnungsansätzen zur Bemessung im Rahmen der gültigen Bemessungsnorm für Mauerwerk

    • gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
    • Laufzeit: 12/2018 bis 12/2021

… weitere Informationen

Im Zusammenhang mit der Einführung der europäischen und der Überarbeitung der deutschen Mauerwerksnormen werden praxisgerechte Berechnungsmethoden entwickelt. Hierbei bilden besonders Aspekte der Zuverlässigkeittheorie einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Unsere Mitgliedschaft in den deutschen und europäischen Normengremien ermöglicht uns hierbei die schnelle Umsetzung unserer Forschungsergebnisse.

  • Dissertationen im Forschungsgebiet Mauerwerksbau

    • Förster, Valentin (2018):
      Tragfähigkeit unbewehrter Beton- und Mauerwerksdruckglieder bei zweiachsig exzentrischer Beanspruchung

    • Schmitt, Michael (2017):
      Tragfähigkeit ausfachender Mauerwerkswände unter Berücksichtigung der verformungsbasierten Membranwirkung

    • Brehm, Eric (2011):
      Reliability of Unreinforced Masonry Bracing Walls – Probabilistic Approachand Optimized Target Values

    • Richter, Lars (2009):
      Tragfähigkeit nichttragender Wände aus Mauerwerk – Ein nichtlineares Berechnungsmodell und Bemessungsverfahren für biegebeanspruchte Innen- und Außenwände

    • Kranzler, Thomas (2008):
      Tragfähigkeit überwiegend horizontal beanspruchter Aussteifungsscheiben aus unbewehrtem Mauerwerk

    • Glowienka, Simon (2007):
      Zuverlässigkeit von Mauerwerkswänden aus großformatigen Steinen – Probabilistische Analyse von großformatigem Mauerwerk aus Kalksandstein und Porenbeton mit Dünnbettvermörtelung

    • Glock, Christian (2004):
      Traglast unbewehrter Beton- und Mauerwerkswände – Nichtlineares Berechnungsmodell und konsistentes Bemessungskonzept für schlanke Wände unter Druckbeanspruchung

    • Simon, Eric (2002):
      Schubtragverhalten von Mauerwerk aus großformatigen Steinen